Ihr Warenkorb

 
 

 

* Lachen mit Schletti 1 (Buch)

* Lachen mit Schletti 1 (Buch)Klaus-Jürgen Schlettwein
 
Art.Nr.:1620

 
inkl. MwSt (7%)

Warenkorb

Autor: Klaus-Jürgen Schlettwein
Illustrationen: Günter Endlich
Verlag: TENNEMANN Buch- und Musikverlag
110 Seiten, Paperback, Format: 10,5 x 14,8 cm
1. Auflage 2015
ISBN 978-3-941452-37-4

Klaus-Jürgen Schlettwein oder „Schletti“, wie ihn seine Fans auch liebevoll nennen, ist Kult. In seinen plattdeutschen Programmen bleibt kein Auge trocken. Seine CDs und DVDs sind Bestseller. Erstmals gibt es nun in diesem Büchlein eine Auswahl von  Schlettis  schönsten  Döntjes,  Vertellern  und Witzen  schwarz auf weiß. Beste Unterhaltung ­im handlichen Westentaschenformat zum stillen Lesen und Schmunzeln  oder lautem Vortrag im größeren Kreis und herzhaftem Lachen … denn das ist mit Schletti in jedem Fall garantiert!

1 ­- Oewer dat Lachen
2 ­- Frugens ünner sick (1)
3­ - Fru Meier un Fru Möller (1)
4 ­- Äten un Drinken
5 ­- Männer giwt dat ok
6 ­- Bi’n Inkoop
7­ - Fru Meier un Fru Möller (2)
8 ­- Uns Kinnings
9­ - Strieden is gaud, Verdragen is bäder (1)
10 ­- Strieden is gaud, Verdragen is bäder (2)
11 ­- Ut de Schaul
12­ - Döschig
13 ­- Fru Meier un Fru Möller (3)
14 ­- Nu ward’t musikalisch 
15­ - Oewer, Herr Dokter
16­ - Oma Schütt 
17 ­- Politiker sünd ok blot Minschen
18­ - Fru Meier un Fru Möller (4) 

Vorwort (von Klaus-Jürgen Schlettwein)

Wecker de Sünn in’t Hart hett, kann ok jeden Dag mit de Ogen lachen! Dat bruken wi, grad in uns Tied! Dat giwt doch Minschen – also ick kann de nich utstahn – de kamen moigens ut dat Bett rut mit ein Gesicht, as wenn sei gliek wedder rinmöten. Na, ick mein, moigens kann doch woll jeder
lachen, orrer? Oewer dor hür ick all: „Wi hebben nicks tau lachen!“ Würklich nich? Humor is, wenn man liekerst lacht! Kopp hoch, ok wenn de Hals lütt bäten schietig is! Dor antert de anner: „Man kann doch nich oewer allens lachen!“ Dor hest du Recht! Wi sallen nie nich oewer de Gebräken un
Weihdag von uns Mitminschen lachen, nich oewer ehr Annerssien orrer Annersdenken. Man süll dat ok nich ut Schadensfreud daun, und wenn’t noch so jöcken deit. Oewer sick sülben? Ja, dor kann man von Harten lachen! Blot nich up Kosten von anner Minschen! Un woans sall’n wi lachen, smüstern un uns hoegen? Oh, dor giwt dat väle Orten - luut un lies, nah binnen un nah buten, mit all tausamen orrer för sick ganz allein – dat mööt jedein för sick rute nnen. Oewer däglich, dat is wichtig! Lachen is de Sünnenschien för de düstern Dag, un dat nich blot meteorologisch! Von de Minschendokters bekäken is dat snaksch. Dor ward seggt: “Lachen is gesund!“ Kann ick blot ünnerstrieken. Lachen stickt oewer ok an! Tau’n Glück giwt dat noch keinen Impsto-  dorgägen. Gläuw ick! Dat giwt Minschen, de lachen sick krank. Sülwst dotlachen is möglich. Drullig, nich? Wecke lachen denn ümmer ierst, wenn de annern all lang dorbi sünd. Hebben dei nu Bang, sei künnen unangenähm upfallen orrer blot so ut Sümpetie orrer sei hebben dat nich verstahn. Is je ok egal, wenn sei man blot lachen. Niedsch künn man up de Minschen warden, de von binnen so kandidel sünd, dat sei jeden Dag ein’n dägten Grund  nnen, üm von Harten tau lachen. Un wenn dorbi Lachfalten entstahn? Na, und? Wat maakt dat? „Sei hebben gaud räden“, säd mal ’ne Fru tau mi, „vonwägen Falten. Ick hew sooo väl Platz up mienen Hinnelsten, oewer de Falten kamen ümmer in’t Gesicht!“ Na, wenn schon! Wenn sei ut Freud kamen, sall dat woll so sien! So, nu lacht juuch nich scheif, ok kein’n Kringel in’n Buuk, wiel süß woll de Häuhner lachen würd’n, oewer lacht jeden Dag un wenn’t ok blot lütt bäten is.

 Über den Autor

Klaus-Jürgen Schlettwein ist ein plattdeutscher Entertainer, Texter und Komponist. Er wurde als jüngstes von fünf Kindern in einem Wismarer Pastorenhaushalt geboren.­ Sein Platt lernte er in den Gassen der Hansestadt. Nach dem Abitur studierte Klaus-Jürgen Schlettwein Germanistik und Anglistik an der Universität Rostock. Seine Staatsexamensarbeit schrieb er zum   ema Plattdeutsch. Nach dem Studium arbeitete „Schletti“, wie ihn seine Fans auch nennen, zunächst als Lehrer in Mühl-Rosin und dann in Güstrow. In dieser Zeit entstand sein erstes 90-Minuten-Programm up Platt. Später machten ihn Fernsehen und Radio populär. In den 1980er Jahren begann Klaus-Jürgen Schlettwein als freiberuflicher Künstler zu arbeiten. Legendär waren seine Konzerte in Nonnevitz auf der Insel Rügen. Klaus-Jürgen Schlettwein war er einer der Miter nder und lange Zeit Moderator der höchst erfolgreichen und beliebten plattdeutschen­ Radio-Show “De Plappermoehl“. Heute lebt Klaus-Jürgen Schlettwein in Güstrow und ist seit Jahrzehnten die Nr. 1 der plattdeutschen Entertainer in Mecklenburg – Vorpommern. 2013 erschien im Schweriner TENNEMANN Verlag die erste Live-CD “Lachen deit gaud!”, aufgenommen im Barlach-Theater Güstrow. 2014 erschienen die CD und DVD "Lachen deit ümmer noch gaud!", ein Mitschnitt im dem Historischen Bahnhof Güstrow, produziert vom TENNEMANN Buchverlag bzw. TENNEMANN Film.